" Das ursprüngliche Drama in unseren Seelen "

 

Die Geschichte von Adam, Eva und der uranfänglichen Schlange stellt den Hintergrund für alle darauf folgenden Wirklichkeiten dar. Diese drei Charaktere, mit ihren jeweiligen Bewusstseinniveaus, existieren auch innerhalb unserer Seelen. In diesem Text erforscht Rabbi Ginsburgh die Rollen von Adam, Eva und der Schlange in unserer Psyche. Wenn wir uns auf die Korrektur dieser Niveaus des Bewusstseins in uns konzentrieren, bringen wir uns selbst und der gesamten Welt Erlösung.

 

Die Bühne ist vorbereitet

Alle Geschehnisse in der Torah und der gesamte Verlauf der Geschichte wurden durch die erste Tat - die Sünde Adams, Eva und der uranfänglichen Schlange vorgeschrieben. Die Kabbalah erklärt uns, dass diese drei grundlegenden Akteure drei Niveaus des Bewusstsein darstellen - jeweils entsprechend den Sitz des Geistes, des Herzens und der Leber. Der Geist, der von Adam dargestellt wird, ist abstrakt, reines intellektuelles Bewusstsein. Das Herz, repräsentiert durch Eva, ist der Sitz des Gefühls. Die Leber, dargestellt durch die Schlange, ist der Pragmatismus - das Bewusstsein, das mit den körperlichen Gewinnen und Verlusten unserer Handlungen beschäftigt ist.

 

Der Entscheidungsprozess

Der großer Kommentator des Talmud, der Maharshal, erklärt, dass es drei motivierende Kräfte in unserem Entscheidungsprozess gibt:

·    "das Gute" (tov),
·    "die Freude" (arev),
·    und "der Gewinn" (mo'il).

Wenn wir eine Wahl treffen, sollten wir in der Lage sein, den dahinter liegenden Beweggrund "zu schmecken" .

Die ersten drei Buchstaben dieser hebräischen Wörter buchstabieren sich ta'am, was Beweggrund oder Motivation bedeutet. Auf Hebräisch bedeutet das Wort ta'am auch "Geschmack". Wenn wir auswählen, sollten wir in der Lage sein, die zugrundeliegende Motivation "zu schmecken".

Die drei Bewusstseinsniveaus in unserem Entscheidungsprozess sind unser eigener persönlicher Adam, unsere Eva und unsere Schlange. Der Ursprung der Wahl von Gutem, selbst wenn wir dieses Gute nicht definieren können, liegt in der Weisheit (chochmah) des Geistes, repräsentiert durch Adam.

Der Ausgangspunkt der Wahl des Vergnügens liegt im Herzen. Die Schönheit zieht uns an, da wir denken, dass je näher wir der Schönheit sind, desto mehr Freuden wir empfinden werden. Dieses Gefühl des möglichen Vergnügens liegt in den Gefühlen - das Verständnis (binah) des Herzens wird durch Eva dargestellt.

Die Quelle der Wahl des Gewinns liegt in der Leber. Die Leber ist der Sitz von da'at, der Kraft, sich mit der Realität zu verknüpfen. Die Bewusstseinsebene die sich mit der Realität verbindet, ist die direkte Wahrnehmung von Gewinn und Verlust. Dieser Pragmatismus wird durch die Schlange repräsentiert.

 

Das Korrigierte Königreich

In Hebräisch lauten die entsprechenden Wörter für "Geist", "Herz" und "Leber": moach, lev und kaved. Die ersten Buchstaben dieser Wörter buchstabieren sich melech - das bedeutet "König".
Wenn der Geist das Herz regiert, und das Herz die Leber, dann ist das Reich des Königs korrigiert.
Wenn die Schlange Eva nicht verführt hätte (die dann damit fortfuhr Adam zu verführen), wäre sie (die Schlange) in ihrer natürlichen Position geblieben, ihnen untergeordnet (Adam und Eva). In dieser Position wäre die Schlange der größte und beste Diener der Menschheit gewesen. Der numerische Wert von "Schlange" nachash ist 358, genau der gleiche wie "Mashiach" (Messias). Dies weist auf das sehr hohe Potential der Schlange hin, wenn sie Eva unterwürfig ist, dem Herzen.

 

Das Herz des Dramas

Die numerischen Werte von Adam, Chavah (Eva) und moach, lev, kaved ergeben zusammen 528. 528 ist die Summe aller Zahlen von 1 bis 32. 32 ist der numerische Wert von lev, "Herz". Von diesem numerischen Wert erfahren wir, dass das Herz, dargestellt von Eva, das Wesentliche des Dramas in unseren Seelen ist. Es ist die Achse, die Mittellinie der Wechselwirkung zwischen Adam, Eva und der Schlange, und ebenso die Achse, um die sich unser Leben dreht. Das Wesentliche der freien Wahl liegt im Herzen. Es ist das Herz, das die Fähigkeit hat, zwischen heiligem, reinem Vergnügen und unreinem Vergnügen zu unterscheiden. Als Eva, die das Prinzip des Vergnügens, der Freude darstellt, der Verführung der Schlange erlag, wusste sie (die Schlange), dass ihr Gift auch den Geist, Adam, erreichen würde, um ihn zu verunreinigen.

Der tiefste Punkt der Seele ist der innerste Punkt des Herzens.

Chassidut * erklärt, dass der tiefste Punkt der Seele der innerste Punkt des Herzens ist. Obgleich der Geist über das Herz regieren muss, und das Herz über die Leber, so muss der innerste Punkt des Herzens über den Geist herrschen. Der innerste Punkt des Herzens eines wirklichen tzadik ist enthüllt und herrscht über seinen Geist.

 

Historische Korrektur

Gemäß der chassidischen Tradition, ist das enthüllte Niveau der Torah, welches über das Weltjudentum über die Jahrhunderte bis zum Erscheinen des Ba'al Shem Tov waltete, die Korrektur von Adam - dem Geist. Obgleich es Enthüllung der inneren Dimension der Torah während dieses Zeitabschnitts gab, (wie der Heilige Sohar und die Lehre des Arizal), waren sie von dem hohen spirituellen Niveau, der verhältnismäßig wenigen Kursteilnehmer dieser Lehren abhängig. Die Korrektur des Geistes ist ein langatmiger Prozess. So überspannt der Zeitabschnitt der enthüllten Dimension der Torah viele Jahrhunderte.

Die Enthüllung des Ba'al Shem Tov leitete eine neue Ära im Korrekturprozess - die Korrektur des Herzens ein. Die Wurzel der Lehre der inneren Dimension der Torah ist sehr hoch und sehr tief. Dies erlaubt dieser Lehre die weitesten Extreme der Welt zu erreichen. Wenn die innere Dimension der Torah den tiefsten Punkt unserer Herzens enthüllt - der Punkt, der den Geist lenkt - dann wird Eva in der Lage sein, die böse Kraft zu überwinden, die sie verführt. Dies wird die Periode einleiten, welche in der Ära von Chassidut gipfeln wird - dem Kommen des Mashiach. Dann wird die böse Dimension der Schlange ausgerottet, und ihr inneres Wesentliches wird erhöht und korrigiert werden.

 

Die Wesentliche Erfahrung

Der Arizal erklärt, dass Gott die Wirklichkeit vom mittleren Punkt aus erschuf. Die großen kabbalistischen Meister hinterfragen diese Aussage: Der Anfang der Schöpfung ist eine absolute Unbegrenztheit, also wie kann dort ein mittlerer Punkt sein? Der mittlere Punkt der Wirklichkeit ist der Ursprung des Herzens. Das Herz ist der Sitz der Wahlmöglichkeit, der Maßstab der Schöpfung. Es ist hier, im Herzen, da Gott beschließt, Sein Wesentliches zu enthüllen. Der Name Eva's, Chavah, bedeutet "Erfahrung" und "Ausdruck". Gott wünscht, dass sein endloses Wesen im innersten Punkt unserer Herzen erfahren wird und einen Ausdruck findet.

Unsere Ära ist die Ära der Korrektur des Herzens, das seinen innersten Punkt öffnet, um das unendliche Sein Gottes zu erfahren. Diese Erfahrung der inneren Dimension der Torah bringt den Mashiach, der die üble Schlange ausrotten und ihre innere Essenz transformieren wird, um ein Thron für Gutes zu werden.

 

 

* : Chassidut ("Frömmigkeit" oder "liebevolle Güte" auch "Chassidismus" genannt):
1. Eine Eigenschaft oder eine Lebensweise die über die Buchstaben des Gesetzes hinaus geht.
2. Die Bewegung innerhalb des Judentums, die von Rabbi Yisrael Ba'al Shem Tov gegründet wurde, deren Ziel es ist, Jüdische Menschen mit Hilfe der inneren Dimension der Torah, zu ihrem eigenen inneren Selbst zu führen, um so den Weg für die Ankunft des Mashiachs vorzubereiten.
3. Die mündliche und schriftliche Lehre dieser Bewegung.

 

 

 

Übersetzung und Adaption
Peter Staaden ©
Korrektur: Martina Spriestersbach

http://kabbala-info.net

 English version by :
Rabbi Yitzchak Ginsburgh
©5764  Gal Einai Institute
http://www.inner.org

 

HOME