K a b b a l i s t i s c h e s     V a t e r   U n s e r

von Peter Staaden

Beten ist KEIN Bitten
um Etwas
WAS sOwiesO IST.

Beten ist LOBPREISEN
und TUN !

 

Vater unser,

Der Herr,
Die Schöpfungskraft,
G-tt
Das Allmächtige
Er ist
Sie wirkt
ES führt
Uns.

 

Der Du bist im Himmel,

DAS
In uns wirkende
Weilt in uns
Und im Himmel.
So ist der Himmel
Immer in uns.

 

Geheiligt werde Dein Name,

Gepriesen ist der Name
D-ES H-ER-REN
Denn all-ES strömt aus Ihm
Aus S-Ei-nem N-a-men.
A-men.
Wer den Namen des Herren preist
Der lobt j-EDEN Namen,
auf ERden
Alle ER-Scheinungen
ES
und
Sich
Selbst.

 

Dein Reich komme,

ES ist JA
Schon immer sO!
A-men.
Für Jene,
Die ES erkennen
Wird Sein Land
Ihr Land w-Erden.
Dort wo ER wohnt
W-Erden auch sie wohnen.
Mögen wir alle ES
NUN TUN
Und ES
ER-fassen
Lernen.

 

Dein Wille geschehe,

ES ist JA
Schon immer sO!
Amen.
Sein Wille,
Seine Macht
Wird
Von uns
AnERkannt w-Erden.
ES gibt keine andere M-Acht
Und keinen anderen Willen
Als den S-EIN-EN.
Alle werden ERkennen lernen
Das ES alle Zeit
NUN
In uns wirkt
Und S-EIN
EinEr
Schöpfungsgedanke
AllEs lenkt.

 

Wie im Himmel
So auch auf Erden.

Wir wErden ERkennen lernen
Das Sein Hi-mm-el
In uns wESt,
Dann wErden wir Himmel
Und
Erde v-ER-binden.
Nur durch IHN
Und Seine Namen
Können wir den
s-Amen sEHEn
und es JETZT
TUN.

 

Unser tägliches Brot gib uns heute,

Das täglich Brot
Sind die von IHM
Uns vorgelegten
Er-Scheinungen.
Wir müssen nicht
Darum bitten!
Denn ER
Emaniert uns
Immer und ewigLicht
Aus unserem Herz-Christ-All
 Unsere Spiegel-welt
Als Lautwesen
V-OR.

 

Und vergib uns unsere Schuld,

Wir müssen nicht darum bitten!
Denn Seine Nat-Ur
Ist ERlösung
und
Immerwiederkehrende Vergebung.
ER tut nichts anderes.
Amen.
Unsere temporäre
Uns zugeteilete Schuld
Ist
Noch nicht zu ER-kennen,
Wie ER wirkt
Und den Bund
Mit Ihm
Zu brechen.
Sobald wir Ihn ER-kennen
Ist uns
Jede Schuld v-ER-ge-Ben.
Das ist Seine Art
Von IHM zum SOHN
Seine ewige Güte
Und Freude
der
BUND.

 

Wie auch wir
Vergeben unser'n Schuldigern,

So wie Er uns
Immer vergibt
So sollen
Wir auch
Unseren Nächsten
VERgeBen lernen.
Denn ER-ES-SIE- sind
Ein Teil
Von IHM und UNs.
Alle ERscheinungen
Sind aus Seiner Einen SubsTanz
Und wErden
Von UNS
Geheiligt
Und
Angenommen werden
damit ES
In unSer | SEIN
SO
SEIN
EIN-geht.
Denn Der Herr
Unser G-TT
Der Ewige
Ist
Einer

 

Und führe uns nicht in Versuchung

Die VERsuchung ist
NotWendig.
ER ES SIE
Aus dem Auge zu verlieren,
Ist Teil Seines G-ttlichen Plans.
Jede Sekunde
Ohne Bindung an Ihn
Ist Antrieb
Sich zu ERheben.
Gedanken und Taten
Ohne Bindung
An SIE
Sind die Vertreibung
Aus dem Paradi-ES,
die Schlange die dem Einen gegenüber steht
Und das S|ein bewirkt die Um|kehr
Zum Ewigen.

 

Sondern erlöse uns von dem Bösen,

ER-tut dies!
Wir müssen nicht darum bitten!
ER löst uns
Von der Versuchung
Die Er uns bringt
Uns zum Bösen führt.
Das Böse ist nicht
Das,
Was wir
Als Böse ansehen.
Sondern
Das Böse ist
Das,
Was wir
Als von Ihm getrennt
Ansehen.

 

Denn Dein ist das Reich

Denn Sein Reich
Ist Ihm
In uns

 

Und die Kraft und die Herrlichkeit

Und
Seine Macht
Und
 Seine Güte
Ist in Ihm
In uns.

 

In Ewigkeit.

JETZT

 

 

TUN
und
LOBPREISEN
ist Beten.

WAS SOwieSO IST
Muss ei-gen-tlich durch Bitten
nicht ER-bet-en
W-Erden !

 

 

HOME