RaMChaL Rabbi Moshe Chaim Luzzatto
Enthüllungen der Weisheit
Adaption von Peter Staaden
http://kabbala-info.net


D i e   S E F I R O T

Enthüllung 17

 

Sefirah und Partzuf: Regentschaft - allumfassend und individuell.

Anmerkung: Das hebräische Wort Sefirah hat die Konnotationen des ausstrahlenden Lichtes und auch des Zählens: jede Sefirah ist eine von einer Anzahl von mehreren. Das hebräische Wort Partzuf bezeichnet das "Gesicht" oder das gesamte Antlitz, welches eine Person denen zeigt, die ihn oder sie sehen.

Es gibt eine Sefirah und es gibt ein Partzuf. Eine Sefirah ist eine Energie von den 10 allumfassenden Energien. Als eine dieser Energien, ist die Sefirah die Grundlage, auf der die gesamte Struktur der Einzelheiten, welche von ihr abhängig sind, errichtet wird. Das Partzuf jedoch, zeigt die komplette Vervollkommnung jeder vollständigen Energie im Detail, dies wird in Form des grundlegenden Bildnisses von Adam deutlich. Seine Wurzel liegt im Geheimnis der 613, das die gesamte Struktur von Adam festlegt.

Wir besprechen jetzt eine weitere Grundlage, die in Beziehung zu den Sefirot selbst verstanden werden muss.

Der Lehrsatz besteht aus zwei Teilen. Teil 1: Es gibt eine Sefirah und es gibt ein Partzuf. Hier wird das Thema dieser zwei Kategorien vorgestellt. Teil 2: Eine Sefirah... dies erklärt diese zwei Kategorien.

Es gibt eine Sefirah und es gibt ein Partzuf. Zwei Kategorien können in Beziehung zu den Sefirot verstanden werden: Sefirah und Partzuf. Die Sefirot selbst erscheinen einmal in dieser und einmal in jener Weise. Nun aber werden wir sagen, dass die gesamte Regentschaft der Welten (Hanhagah) in Form der Sefirot und ebenso durch Partzufim untersucht werden kann. Dies sind die zwei Pfade des Rabbiners Moshe Cordovero, gesegnet sei sein Andenken (1522-70) und des Heiligen Rav, dem ARI, gesegnet sei sein Andenken (1534-70).

Eine Sefirah ist eine Energie von den 10 allumfassenden Energien. Wenn wir über die Gesetze der Regentschaft sprechen, setzen die Zehn Sefirot alle grundlegenden Arten der Gesetze fest. Es ist klar, da die gesamte Regentschaft auch in ihnen eingeschlossen ist, und die Details der Regentschaft viele sind, so sind es diese zehn Ausformungen, die alle Details einschließen. Als eine dieser Energien, ist die Sefirah die Grundlage, auf der die gesamte Struktur der Einzelheiten, welche von ihr abhängig sind, errichtet wird. Alles in bezug auf die Regentschaft muss in diesen zwei Kategorien verstanden werden: entweder welche Sefirah es ist, oder welches Partzuf es ist?

Wie wir bereits besprochen haben, sind die Partzufim nichts als Anordnungen, in denen die sich ausbreitenden Energien gemäß den Linien Gnade, Strenge und Barmherzigkeit und ihren jeweiligen Niveaus angeordnet sind, mit allen ihren Pfaden, ihren Gesetzen der Steuerung und ihrem Modus der Regentschaft.

Nun sind die zehn Sefirot zehn Energien und nicht mehr, und sie setzen die korrekten Niveaus der Gnade, der Strenge und Barmherzigkeit fest, so wie es durch die ersten Mekubalim behandelt wurde, (SeferYetzirah 1:3, Rabbiner Moshe Kordovero, Pardes ,Anfang) und das sind die Grundlagen der gesamten Regentschaft. Die detaillierten Pfade jeder dieser zehn Energien ist jedoch, was wir mit den Namen Partzuf benennen. Es gibt kein Partzuf ohne eine Sefirah. Dies bedeutet, dass um die Inhalte bezüglich eines Partzufs zu verstehen, es zuerst notwendig ist, die Sefirah und ihre Funktion unter den anderen zehn Energien zu erfassen. Danach werden wir versuchen, ihre Pfade im Detail zu verstehen, und erst dann verstehen wir es als ein Partzuf.

Folglich werden wir es nicht problematisch finden, weshalb Rabbiner Moshe Cordovero, gesegnet sei sein Andenken, den gesamten Sohar nur anhand der Sefirot deutete, denn es ist zweifellos zutreffend, dass die gesamte Regentschaft von den 10 Sefirot abhängt. Jedoch erfassen wir durch diesen Aspekt nur ihre Regentschaft und nicht ihre Teile - wir wissen im allgemeinen, was aus ihnen entsteht.

Und wenn wir das Partzuf kennen, zusätzlich zu dem Wissen von welcher Sefirah etwas in der Welt abstammt, wissen wir auch, von welchem Teil und welchem Aspekt oder Eigenschaft dieser Sefirah es herkommt. So ist jedes Partzuf zuerst eine Sefirah: dies ist die Grundlage, auf der diese bestimmte Struktur errichtet wird. Mehr als das, ist es ein Partzuf. So entwickelt sich der Lehrsatz wie folgt:

Das Partzuf jedoch, zeigt die komplette Vervollkommnung jeder vollständigen Energie im Detail, dies wird in Form des grundlegenden Bildnisses von Adam deutlich. Um als ein Partzuf, bezeichnet zu werden, ist es nicht ausreichend nur eine Einzelheit zu sein. Dies ist erst so, wenn diese Einzelheit entsprechend des grundlegenden Bildnisses von Adam angeordnet wird, welches ein Partzuf oder ein "Gesicht" genannt wird.

Seine Wurzel liegt im Geheimnis der 613, das die gesamte Struktur von Adam festlegt. Dies gilt in Bezug auf die Weise, wie sich die Anordnung der Teile ausbreitet. Es ist zutreffend, dass jede Sefirah aus zehn besteht, und es könnte sich jede mögliche Zahl der Teile ergeben, wenn sich die Sefirah in ihre Einzelheiten teilt. Dennoch ist die Wahrheit die der Höchste Gedanke errechnete, die 613, und dies entspricht dem, was wir hier unten in der menschlichen Gestalt mit seinen 248 Knochen und 365 Sehnen sehen, die eine Gesamtmenge von 613 bilden. So bestehen auch die Gebote der Torah aus 248 positiven Geboten und 365 Verboten, die eine Gesamtmenge von 613 bilden. Denn alles wirkt entsprechend dieses Maßes.

 

 

 

 

* * *

 

 

Übersicht: Enthüllungen der Weisheit


 

© Übersetzung von PETER STAADEN
http://kabbala-info.net/

Korrektur: Martina Spriestersbach

 English version by :
Rabbi Avraham Yehoshua Greenbaum

Openings of Wisdom
© AZAMRA INSTITUTE 5763
http://www.azamra.org/

 


 

HOME