RaMChaL Rabbi Moshe Chaim Luzzatto
Enthüllungen der Weisheit
Adaption von Peter Staaden
http://kabbala-info.net


D i e   S E F I R O T

Enthüllung 10

 

Wie der Emanator durch die Sefirot agiert - durch Abläufe von Ursache und Effekt und indem eine Energie in die andere gehüllt wird. Wie dies in der Prophezeiung erscheint.

Die Werke des Emanators, gesegnet sei Sein Name, welche Er durch die Sefirot hervorbringt, in Übereinstimmung mit dem Gesetz, das Er für sie wünschte, sind voneinander abhängig. Die Dinge entstehen als sich voneinander bedingende Folgen. Ein Ding ist innerhalb eines anderen verborgen, in dem Sinne, dass eine Energie in einer verborgenen Weise fungieren kann, während sie nach außen so erscheint, als ob eine andere Energie fungiere - dennoch ist es in Wahrheit so, dass die offenkundige Energie nur in Übereinstimmung mit der Energie fungiert, die innerhalb von ihr verborgen wird. Folglich werden die Sefirot in allen diesen Formen und Bildnissen gesehen, indem sie in Form von Lichtern erscheinen, die in Lichter gehüllt sind, oder als Lichter, die sich aus anderen Lichtern heraus bilden. Alle diese Formen und Bildnisse sind das was die Seele sieht, wenn sie die Sefirot betrachtet. Von diesem Sehen gewinnt die Seele ein Verständnis dieser Phänomene auf der spirituellen Ebene, so wie wir ein Wissen der körperlichen Phänomene erhalten, indem wir durch das körperliche Auge schauen.

Nachdem wir das Thema der Formen und Bildnisse, in denen die Sefirot erscheinen im Allgemeinen erklärt haben, gehen wir jetzt in die weiteren Details.

Der Lehrsatz hat zwei Teile. Teil 1: Die Werke des Emanators... hier wird das gegenseitige Verbundensein der die Schöpfung bestimmenden Lichter, besprochen. Teil 2: Folglich werden die Sefirot in allen diesen Formen und Bildnissen gesehen... hier wird erklärt, wie dieses gegenseitige Verbundensein in der prophetischen Vision erscheint.

Teil 1: Die Werke des Emanators, gesegnet sei Sein Name... Deutlich ausgedrückt, die Sefirot dürfen nicht mit den Werken des Emanators, gesegnet sei Sein Name, gleichgesetzt werden, bezüglich dem Erschaffen und Lenken der Welten. Vielmehr sind die Sefirot die Gedanken, die diesem Werk zugrunde liegen, während die erschaffenen Reiche und die Wesen, sowie die Art und Weise, mit denen sie gesteuert werden, die Werke sind, die aus diesen Gedanken heraus entstehen.

...welche Er durch die Sefirot hervorbringt, in Übereinstimmung mit dem Gesetz, das Er für sie wünschte, sind voneinander abhängig... Wenn G-tt durch die Sefirot fungiert, stimmt dies nicht mit Seiner wesenhaften Omnipotenz überein, durch die Er alles in einem Befehl tun kann, ohne etwas zu unterscheiden. Als Er beschloss, durch die Sefirot zu fungieren, organisierte er seine Energien in einem regelmäßigen System, wie in "Bris Menuchah" (einem kabbalistischen Text aus dem 15.Jahrhundert von Rabbi Abraham von Grenada) geschrieben steht. Dies bedeutet, Er beschloss ganz allmählich zu agieren, und an jedes Ding im Einzelnen zu denken. Nicht dass Er Selbst dies benötigte. Er entschied, auf diese Art zu fungieren, weil dies die Art und Weise ist, in der ein Mensch ein Minimum an Verständnis von den Wegen G-ttes und Seinen Werken gewinnen kann.

Die Sefirot, von denen wir sprechen, sind Teile der in sich zusammenhängenden Ordnung, in welcher der Höchste Wille Sein schöpferisches Handeln organisierte, ähnlich der Weise, in der eine Person ihre Gedanken nach und nach denkt und sie nacheinander ausführt. Da dem so ist, ist es für uns möglich zu verstehen, wie viele Energien in jede einzelne Tat miteinbezogen werden, welche die erste war und welche danach kam, wie sie sich auswirkte, und so weiter. Es wäre völlig unmöglich in solchen Bezeichnungen zu sprechen, wenn Eyn Sof, gesegnet sei Er, es gewollt hätte, in Seiner Omnipotenz zu fungieren. Sein allmähliches Handeln gleicht einer Person, die ein komplettes Wort in einem Zug lesen kann, dennoch beschließt, jeden Buchstaben einzeln zu lesen, so wie es Kinder tun.

...sind voneinander abhängig: Wenn wir demnach von Lichtern sprechen, können wir unterscheiden, welche Wurzeln und welche Zweige sind. Wir sprechen von Zeir und von Nukva welche von Imma "regiert" werden, oder von Abba und von Imma die von Mazal "gekrönt" oder "umgeben" sind. Wir sind in der Lage, in solchen Bezeichnungen zu sprechen, weil der Emanator, gesegnet sei Sein Name, Seine Energien in dieser Weise ordnen wollte, und Er richtete es so ein, dass eine Energie von der anderen abhängig sein sollte. Dies ist dem Menschen ähnlich, der aus vielen unterschiedlichen Teilen besteht, die er alle benötigt und die voneinander abhängig sind. Zum Beispiel hängt die Fähigkeit des Menschen zu sprechen, von seiner Fähigkeit zu denken ab, derjenige der nicht denkt, spricht auch nicht.

Die Dinge entstehen als sich voneinander bedingende Folgen: Dies bezieht sich auf das Konzept des Ablaufs der Entwicklung (Hishtalshelut) welches in den kabbalistischen Werken erwähnt wird. Ebenso werden die verschiedenen Energien der Seele einer Einzelperson auch als System organisiert, in dem eine Energie an die andere gebunden wird. So ist das Gedächtnis ein Produkt des Denkens und der Fähigkeit, Ähnlichkeiten zu erkennen. Alle unterschiedlichen Energien der Seele sind ebenso voneinander abhängig. Wenn wir uns die Details anschauen, wie G-tt die Welt mit Güte, Urteil und Mitgefühl steuert, werden wir ein klareres Verständnis dafür gewinnen, wie die Dinge in einer sich entwickelnden Kette zusammengebunden sind. Ein Beispiel für diese Zusammenschaltung kann in den verschiedenen Merkmalen der menschlichen Psyche, wie Gnade, Zorn, Liebe, Hass, Verlangen und dergleichen gefunden werden. Genau wie alle diese Merkmale der Psyche zusammengefügt werden, eines aus dem anderen hervorgeht, so sprechen wir auch von ähnlichen Verbindungen zwischen den Partzufim.

Ein Ding ist innerhalb eines anderen verborgen... Dieses bezieht sich auf das Konzept der "Verhüllung" (Halbashah), welches in der Kabbala besprochen wird. Dieses Phänomen ist vollkommen einleuchtend, da es sich in der Seele des Menschen offenbart. Zum Beispiel, wenn ein Vater mit seinem Sohn schimpft, ist Liebe die aktive Energie, denn der Vater tut was er tut, nur weil er seinen Sohn liebt. Während Liebe die aktive Kraft auf der verborgenen Ebene ist, sehen unsere Augen nur den oberflächlichen Ärger oder Zorn des Vaters, weil er äußerlich ein wütendes Gesicht macht. Es gibt sehr viele ähnliche Beispiele. Manchmal ist das Innwendige und das, was an der Oberfläche erscheint, nicht entgegengesetzt. Was verborgen wird, kann auch ein tiefliegender Gedanke sein, den dessen Denker nicht aufdecken möchte, und dementsprechend agiert er nach Außen in einer anderen Weise, und all dies wird denen, die ihn sehen, enthüllt.

...in dem Sinne, dass eine Energie in einer verborgenen Weise fungieren kann, während sie nach außen so erscheint, als ob eine andere Energie fungiere - dennoch ist die Wahrheit, dass die offenkundige Energie nur in Übereinstimmung mit der Energie fungiert, die innerhalb von ihr verborgen wird. Die Bedeutung dieser Aussage sollte klar sein, angesichts dessen, was wir bereits erklärt haben.

Teil2: Folglich werden die Sefirot in allen diesen Formen und Bildnissen gesehen... In anderen Worten, die Formen und die Bildnisse, in denen der Prophet die Sefirot sieht, voneinander abhängig, eine in die andere gehüllt, usw. erscheinen auf der spirituellen Ebene in ähnlicher Weise wie die entsprechenden Phänomene im körperlichen Reich. Dies ist so, weil diese Phänomene in den Höheren Reichen die Wurzel der entsprechenden Phänomene in den unteren Welten sind, und folglich automatisch mit ihnen zusammenhängen, wie später noch besprochen werden wird.

...indem sie in Form von Lichtern erscheinen, die in Lichter gehüllt sind, oder als Lichter, die sich aus anderen Lichtern heraus bilden. Hier haben wir die zwei Konzepte, die ich oben erwähnte: "Einhüllen" und "die Kette der Entwicklung". Eine dritte Art Verwandtschaft, in der eine Energie von der anderen abhängt (in der Weise, wie Abba und Imma von Mazal "gekrönt" oder "umgegeben" werden), wird verständlicher, nachdem wir die beiden ersten Konzepte begriffen haben.

Alle diese Formen und Bildnisse sind das was die Seele sieht, wenn sie die Sefirot betrachtet. Von diesem Sehen gewinnt die Seele ein Verständnis dieser Phänomene auf der spirituellen Ebene, so wie wir ein Wissen der körperlichen Phänomene erhalten, indem wir durch das körperliche Auge schauen. Dementsprechend sprechen wir, was die Seele betrifft, von "sehen", genau wie die Augen sehen. Die Seele und das körperliche Auge besitzen ihre eigene charakteristische Fähigkeit der Vision. [Zum Beispiel, gibt es den Kreis, den das körperliche Auge sieht, und es gibt den Kreis, der vom Geist "gesehen", "wahrgenommen" wird.]

 

 

* * *

 

Übersicht: Enthüllungen der Weisheit


 

© Übersetzung von PETER STAADEN
http://kabbala-info.net

Korrektur: Martina Spriestersbach

 English version by :
Rabbi Avraham Yehoshua Greenbaum

Openings of Wisdom
© AZAMRA INSTITUTE 5763
http://www.azamra.org

 


 

HOME